Geschäfts! Kennen Sie Ihren Platz!

Alles, was wir gehört haben, wobei das Salz der Erde Russisch - heilige kreative Klasse Liberalen aller Couleur und Sorten. Sie wissen, fast von Minute zu Minute, und das, was in dem Land[/t:[t:tag slug=zemlya]Land zu tun und zu lehren Verstand, den Sie wollen. Für sie ist der Präsident von Russland, dass der Arbeitnehmer “Uralvagonzavod” - alle gleich. Kein Stein wird auf alle Appelle bleiben.

Aber die Wirtschaft wird mehr abrupt sein. Dass es umworben werden nicht stören, nicht “Alptraum”, nicht kontrollieren, nicht aufzwingen zusätzliche Steuern, nicht in die Quere kommen. Sich mit einem Schnurrbart. Für ihn ist das gleiche kreative Salz zur Finanzierung ihrer genialen Projekte laufen. Lassen Sie sich diese Gemeinschaft geschätzt Worte “Sesam öffne dich!”. Dies ist die “unsichtbare Hand des Marktes”, der alles in seinen Platz eingesetzt werden. Die Aktivitäten dieses “Hand” an eine einfache Wahrheit reduziert: Sie ein Problem haben, haben wir einen Gewinn. Der Staat - die Wirtschaft, Sozialprogramme, das Rechtssystem, das Militär, Bildung, Wissenschaft, Fruchtbarkeit usw., die wir haben - Gewinn.

Das Verhältnis zwischen Wirtschaft und Regierung - ein schmerzliches Thema. Viel ist über die gegenseitige Vertrauen zwischen Unternehmen und Behörden im Zusammenhang mit einer Botschaft an Wladimir Putin gesagt worden. Schließlich muss ein anständiger und Selbstachtung Zustand eines Unternehmens zu pflegen, geschweige denn die Wirtschaft sehen dann, ob zu erwidern. Über das gegenseitige Vertrauen der Gesellschaft und die Wirtschaft reden wird nicht akzeptiert. Ist, dass die Wirksamkeit der Werbung Produkte und Dienstleistungen für den Verbraucher. Maß an Vertrauen als Verbraucher und die Gesellschaft Geschäft ist nicht betroffen.

Die Hauptsache ist, dass die Gesellschaft nicht den Arm kletterte und nicht zu viele Fragen zu stellen. Zum Beispiel, während ein Massenpunkt Entwicklungen in alle herrlichen Städten Russlands, oder bei der Verlegung von Straßen durch die Lieblings öffentlichen Parks und Wäldern. Während der Uhr Geschäftszentren unter den Fenstern der kleinen Leute. Zeit - und Elite-Gebäudekomplex. Und nicht eine, sondern Hunderte in jeder Stadt. Und die Infrastruktur rund um die Perlen Gehäuse lasst sie machen den örtlichen Behörden.

So wird das Unternehmen versuchen, die Qualität der Produkte oder herrlich Marge der gewöhnlichen Waren in Supermärkten ärgern. Auch wenn der Präsident von Russland erscheint plötzlich in einem der Supermärkte in der Hauptstadt und überraschte die Preise anderer Produkte, Preise, was eine solche bleibt waren.

Regierung hat keinen Anspruch auf Ausgleich für die starken Steueransprüche der ehemaligen UdSSR zu verlangen. Er ist verpflichtet, zu achten und hören genau zu, das Geschäft. Weil sie nur ruhig und fragte höflich, sagen sie, wäre es gut, über diese Frage nachzudenken. Wladimir Putin brachte das Thema auf unfaire Privatisierung.

Selbst Ideologen Hypothek Auktionen späten Jegor Gaidar und Anatoli Tschubais öffentlich anerkennen und akzeptieren, dass kein “fair” Privatisierung Rede nicht sein konnte. Und über die Vergütung an den Präsidenten des unternehmerischen Denkens angeboten. Aber hier ist das Problem - ich glaube nicht. Was ist in sowjetischen Volk konnte in der Sowjetunion zu sein, und aus welchem ​​Grund ein Unternehmen sollten für diese sehr Privatisierung stattfinden? Denen?

12 December 2014

Allgemeine Wildheit und der Trockenrückstand
Mexikanischen Investor $ 50.000.000 in Chips Werk in Stupino investieren

• Putin sagte, dass die gute Geschäfts stört "eine Armee von Inspektoren" »»»
Russlands Präsident Wladimir Putin hat angeboten, die Freiheit der Wirtschaft auf externe Sanktionen zu beantworten.
• Die Eintragung in das Gebiet der Russischen Föderation:. Neue Runde der Korruption oder des Geschäfts in Russland? »»»
So wurde Russland unter den ersten Ländern, die erlaubt, Domain-Namen mit der Bezeichnung des Landes, in nationale Codierung verwenden.
• Japan: "Die Sanktionen Geschäfts teuer" »»»
Es wird berichtet, dass Russland bereitet sich auf eine bestimmte Energievertrag mit Japan, der weltweit größte Importeur von Erdgas.
• Präsident der Russischen Föderation unterstützt die Idee, eine Vorliebe für den russischen Internet-Geschäft »»»
MOSKAU, 22. Dezember. / TASS /. Russlands Präsident Wladimir Putin glaubt, dass das Internet zu einem Motor für die Entwicklung des Landes zu werden.
• Die Washington Times: Putin spielte geschickt die schwache finanzielle Karte »»»
In einer schwierigen finanziellen Situation gelingt es Russland an die Ölpreise durch bloße Gespräche und zugleich halten ein hohes Maß an Produktion zu erhöhen.